Projektstruktur

Bitte klicken Sie auf ein Arbeitspaket (WP), um mehr Information zu erhalten.

WP 1: Definition der Spezifikationen WP 2: Faser-Matrix-Adaption WP 3: Entwicklung des Compoundierprozesses WP 4: Anwendungstests, Mikromechanik, Recycling WP 5: Upcscaling und industrielle Validierung WP 6: Technisch-Ökonomische Bewertung und Prüfung der Umweltverträglichkeit WP 7: Verbreitung

Entwicklung des Compoundierprozesse

Das DuraPulp® wird in Form von Platten geliefert. Um dieses Material als Rohstoff in einem Doppelschneckenextruder mit herkömmlichen Förder- und Dosiereinrichtungen einzusetzen, ist eine Vorbehandlung notwendig. Um rieselfähige Partikel zu produzieren werden verschiedene Zerkleinerungstechniken wie Schneidmühle oder Shredder ebenso getestet wie Kompaktierverfahren.

Daher werden verschiedene Strategien für ein schonendes Compoundieren in Betracht gezogen, im Labormaßstab entwickelt und getestet, um DuraPulp® Biokunststoffkomposite herzustellen. Ziel dabei ist, eine optimale, homogene Faserverteilung und eine gute Faser/Matrix-Haftung in Kombination mit geringen Abbaueffekten zu erhalten.