Projektstruktur

Bitte klicken Sie auf ein Arbeitspaket (WP), um mehr Information zu erhalten.

WP 1: Definition der Spezifikationen WP 2: Faser-Matrix-Adaption WP 3: Entwicklung des Compoundierprozesses WP 4: Anwendungstests, Mikromechanik, Recycling WP 5: Upcscaling und industrielle Validierung WP 6: Technisch-ökonomische Bewertung und Prüfung der Umweltverträglichkeit WP 7: Verbreitung

WP 2: Faser-Matrix-Adaption

Task 2.1: Faserauswahl und -vorbehandlung
Bereits jetzt kann das DuraPulp®-Material für die verschiedenen Anwendungen maßgeschneidert werden. Das Verhältnis Cellulosefasern zu PLA kann in einem bestimmten Bereich angepasst werden, außerdem können Fasern verschiedener Qualität, z.B. lange und kurze Fasern verschiedener Holzqualitäten, eingesetzt werden. Diese Qualitäten müssen jedoch weiter in Zusammenarbeit mit Task 2.2 optimiert werden sowie mechanische Vorbehandlungen getestet werden.

Task 2.2: Kunststoffauswahl und Compounding
Um das Projektziel, ein spritzgussfähiges Komposit aus Zellstoffpulpe und PLA zu entwickeln, zu erreichen, wird eine Polymermatrix ausgehend von PLA als Basismaterial entwickelt und mit verschiedenen Additiven wie Weichmachern, Haftvermittler, Prozessmitteln, Antioxidanzien etc. compoundiert

Task 2.3: Färben der Fasern und der Matrix
Umweltgesichtspunkten und Wirtschaftlichkeit optimiert.